Deutsch slovenščina Magyar Tschechisch English Dutch Slowakisch Italiano
Home
 

Naturjuwele

 

Bergseen mit blühendem Almrausch, Auwälder mit Eisvögeln und Reihern, Moore mit fleischfressenden Pflanzen, bunte Wiesen zum Blumenstraußpflücken, Klammen mit rauschenden Bächen, orchideenreiche alpine Matten, Tropfsteinhöhlen mit Stalaktiten und Stalagmiten und eine 1000-jährige Eiche – könnte so ihr Natururlaub aussehen?

 

Diese Orte, mit großem Naturreichtum, von atemberaubender Schönheit und vom Menschen fast unberührt, sind die verborgenen Naturjuwele der Steiermark und Nordost-Sloweniens.

 

Hodoško jezero

Ganz im Nordosten Sloweniens, knapp vor der Grenze zu Ungarn, liegt der Hodoško jezero. Als künstlicher Teich wurde er vor Jahrzehnten angelegt, um das unterhalb... [weiterlesen]

Iriswiesen bei Trautenfels

Die nassen Wiesen des Ennstales sind einer der letzten Rückzugsräume der Sibirischen Schwertlilie in der Steiermark. Auf ihre Blüte ist Verlass: Jedes Jahr Anfang Juni tauchen sie die... [weiterlesen]

Günstner Wasserfall

Zwischen Schöder und Krakaudorf stürzt der Günstner Wasserfall über die Urgesteinsfelsen der Schladminger Tauern zum Künstenbach hinab. Mit seinen 65 Meter Fallhöhe ist er der höchste... [weiterlesen]

Pout po dolaj pa bregaj, Goričko

Entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs hat der Mensch die Natur noch Natur sein lassen. Heute ist die Grenze durchlässig und das Grüne Band Europas verbindet hier die Staaten Slowenien... [weiterlesen]

Peca

Die Peca (dt. Petzen) ist ein Grenzberg, den sich Slowenien und Österreich teilen. Seine Seehöhe von 2126 Metern ist nicht besonders imposant, doch Botanisch gesehen hat die Petzen einiges... [weiterlesen]

Hörfeld-Moor

Das Hörfeld-Moor südlich von Mühlen direkt an der Landesgrenze zu Kärnten ist das bedeutendste Niedermoor-Gebiet der Steiermark. Es ist Naturschutz-, Ramsar- und Europaschutzgebiet. Über 70... [weiterlesen]

Sulmauen bei Leibnitz

Im Westen der Stadt Leibnitz, am Fuße von Schloss Seggau, strömen Laßnitz und Sulm zusammen. Mit dem räumlichen Aufeinandertreffen von Resten der Auenlandschaft mit Auwäldern sowie Wiesen... [weiterlesen]

Lemperkarsee

Der Naturpark Sölktäler ist wasserreich, das wird uns auch bei der Wanderung zum versteckt gelegenen Lemperkarsee bewusst: Von der Breitlahnhütte geht’s entlang des Schwarzenseebach über... [weiterlesen]

Gosdorfer Murauen

Mit fast 50 Kilometer Länge befindet sich zwischen Spielfeld und Bad Radkersburg das größte Auengebiet der Steiermark – die Murauen. Keine Kraftwerksanlage behindert das freie Fließen der... [weiterlesen]

Lovrensko jezero, Pohorje

Von der Talstation der Lifte im Skigebiet Rogla am Bacherngebirge startet die Wanderung den Wanderweg Nr. 1 nach Westen folgend. Die Skilifte sind schon nach... [weiterlesen]

Hartberger Gmoos

Das 70 Hektar große Feuchtgebiet, direkt südlich an die Stadt Hartberg angrenzend, hat eine wechselvolle Geschichte. Bevor es zum Naturschutz- und Europaschutzgebiet erklärt wurde, bestand... [weiterlesen]

Roßlochklamm

Wer das Einsame und Abenteuerliche sucht, findet es in der Roßlochklamm nördlich von Mürzsteg im Naturpark Mürzer Oberland. Das Besondere ist einerseits die Klamm selbst, die man weglos im... [weiterlesen]

Raabklamm

Markant hat sich die am Osser entspringende Raab jahrtausendelang ihren Weg zwischen Arzberg und Gutenberg beziehungsweise Mortantsch durch’s Gebirge gebahnt. Heute befindet sich hier die... [weiterlesen]

Brandner Urwald am Stoderzinken

Der Stoderzinken ist als Aussichtsberg sehr beliebt und somit ein häufig besuchtes Ausflugsziel. Dass an seinem Nordwesthang ein Naturjuwel schlummert ist jedoch nur noch wenigen... [weiterlesen]

Katerloch

Das Katerloch, nahe der bekannteren Grasslhöhle oberhalb der Raabklamm nordwestlich von Weiz, ist die tropfsteinreichste Schauhöhle Österreichs. Dementsprechend intensive Erlebnisse sind... [weiterlesen]

Herbersteinklamm

Die Feistritz bahnt sich in ihrem Verlauf zwischen Anger und Kaibing durch ein Engtal, in der die Herbersteinklamm liegt. Ausgangspunkt ist das Schloss Herberstein. Schnurstrax führt der... [weiterlesen]

Schluchtwald der Deutschlandsberger Klause

Am Rand des Stadtgebiets von Deutschlandsberg, unter der Burg, befindet sich der Einstieg zur Deutschlandsberger Klause, einer naturbelassenen und bequem begehbaren Waldschlucht, die von... [weiterlesen]

Kalkfluren des Buchsteins

Seit 2002 hat die Steiermark mit dem Gesäuse seinen Nationalpark. Und das zu Recht wie diese naturnahe Bergwelt täglich beweist. Der Buchstein ist ein Kalkberg, dessen Alpincharakter mit... [weiterlesen]

Blaurackengebiet Muggendorf, Stainz bei Straden

Das südoststeirische Hügelland ist besonders reich an naturnahen Lebensräumen. Artenreiche Laubwälder, meist Buchenwälder mit Waldmeister oder Hainsimse, Eichen-Hainbuchenwälder oder... [weiterlesen]

Urwald Donačka gora (Donatiberg)

Südlich des Dravinjatals liegt der bewaldete Bergrücken des Donatibergs. Auf den ersten Blick wirkt er eher unscheinbar, doch er beherbergt einen der letzten Urwälder Mitteleuropas! Auf... [weiterlesen]

Teufelstein

Der Teufelstein ist liegt zwischen Schanzsattel und Alpl in den Fischbacher Alpen. Der Aufstieg erfolgt von Fischbach im Ortsteil Gmoa über das Zellerkreuz durch dichten Fichtenwald. Beim... [weiterlesen]

Murauen bei Mota

Von Österreich kommend setzt sich der Auwald auf slowenischem Gebiet fort. Bei Mota wurde das Informationszentrum „BioMura“ über den sehr seltenen Lebensraum der Auwälder eingerichtet. Von... [weiterlesen]

Lafnitztal bei Wagendorf

Die Lafnitz war über viele Jahrhunderte die Grenze zwischen Österreich und Ungarn, erst seit 1921 verläuft die Grenze weiter östlich und das Burgenland gehört zu Österreich. Das ist... [weiterlesen]

Hohlfelsen

Am Ausläufer der Koralm zwischen Wernersdorf und Wiel liegt eine geologische Besonderheit verborgen – der Hohlfelsen. Vom Ausgangspunkt führt ein schmaler Pfad durch wildes Gestrüpp in... [weiterlesen]

Aflenzer Staritzen

Im östlichen Hochschwabgebiet liegt die Aflenzer Staritzen. Vom Seebergsattel führt der Weg zuerst über Almgebiet, dann durch einen Fichten-Tannen-Buchenwald bald in waldfreies... [weiterlesen]

Tausendjährige Eiche von Bierbaum

Mit rund tausend Jahren ist die Eiche von Bierbaum die Älteste von Europa! Als der noch junge Baum aus einer Eichel die ersten Blätter trieb, wurde Österreich erstmals als „Ostarrichi“... [weiterlesen]

Donnersbachklamm

Zwischen Donnersbachwald und Donnersbach, da darf der Bach noch donnern: Der Donnersbach zwängt sich auf einer Länge von rund eineinhalb Kilometer durch das Urgestein der Wölzer Tauern.... [weiterlesen]

Edelweissboden am Trenchtling, Hochschwab

Ganz im Südwesten des Hochschwab-Massivs liegt der Trenchtlingstock. Ihn begeht man am besten vom Sattel „Hiaslegg“ beim gleichnamigen Gasthaus aus. Über Fichtenwälder führt der Weg nach... [weiterlesen]

Hohensee

Von St. Nikolai im Sölktal geht’s Richtung Südosten über das Bräualmtal zum Hohensee. Und schon der Weg ist für Naturliebhaber lohnenswert: Der Bräualmbach schlängelt sich, gemütlich... [weiterlesen]

Buchenwald des Boč

Der Boč ist sowohl wegen seiner naturnahen Buchenwälder als auch wegen der Trockenrasen einen Besuch wert. Die Buchenwälder sind durch ihr wildes Durcheinander... [weiterlesen]

Heiligengeistklamm

Die Heiligengeistklamm südlich von Leutschach endet direkt an der Grenze zu Slowenien beim Kirchlein Sveti Duh (Heiligengeist). Der Weg bis dorthin ist zwar beschwerlich – es geht immer... [weiterlesen]

Großer Winterleitensee

Von Judenburg aus kommend über die Schmelz erreicht man bequem die Winterleitenhütte auf knapp 1.800 m Seehöhe. Sie liegt am Ufer des Kleinen Winterleitensees und ist beliebter... [weiterlesen]

Narzissenwiese auf Blaa-Alm

Nördlich von Bad Aussee auf knapp 900 Meter Seehöhe liegt die Blaa-Alm. Unmittelbar neben dem Almgasthof liegt die Narzissenwiese, die jedes Jahr in der zweiten Maihälfte diese Feuchtwiese... [weiterlesen]

Fischbachteich

Ein großes zusammenhängendes Waldgebiet zwischen Burgau im Lafnitztal und Blumau in der Steiermark wird duch den Fischbach durchflossen. Er entwässert in Richtung Lafnitz. Der Bach wurde... [weiterlesen]

Nothklamm mit Kraushöhle

Der Naturpark Steirische Eisenwurzen ist reich an besonderen geologischen Phänomenen. Die Kraushöhle zählt ganz sicher dazu. Der Zugang führt über die Nothklamm. Über den rauschenden... [weiterlesen]

Zwieflerseen

Zwei besondere Bergseen liegen in den südlichen Schladminger Tauern. Aus dem Trogtal des Katschbaches zwischen Dorfer- und Kreuzerhütte führt der Weg durch einen steilen Fichtenwald hinauf... [weiterlesen]

Ribniško jezero, Pohorje

Von der Ribnica-Hütte im westlichen Teil des Bacherngebirges führt der Weg über den Jezerski-Gpfel zum Ribniško jezero, den Ribnicasee. Schom am Jezerski-gipfel ist der Ausblick... [weiterlesen]

Geißstallwald

Vom Leopoldsteiner See führt der Weg nach Osten über die Seeau zu den Forsthäusern. Von hier dreht der Weg kurz nach West um dann kurz in nördlicher Richtung zu verlaufen und mit der... [weiterlesen]

Furtner Teich

Eingebettet in die sanft-hügelige Neumarkter Passlandschaft liegen, als Reste der Eiszeit, etliche Teiche. Der bekannteste davon ist der Furtner Teich auf 870 m Seehöhe. Eine Bootsfahrt,... [weiterlesen]

Šumik, Pohorje

Das Pohorje-Gebirge (Bachern-Gebirge) südlich des Drautales ist das größte Mittelgebirge Sloweniens. Höchster Gipfel ist mit 1543 m der Črni vrh (Schwarzer Gipfel). Es ein sanftes, stark... [weiterlesen]

Schmetterlingswiese am Demmerkogel

Duftende bunte Kräuter, unterschiedliche Orchideen und Gräser, Schmetterlinge, Heuschrecken, Wanzen und weitere Tiere in schier endloser Zahl, Summen, Brummen und Zirpen aus allen... [weiterlesen]

Črno jezero am Pohorje

Das Bacherngebirge (Pohorje) birgt so manches Naturjuwel, der Črno jezero ist eines von ihnen. Von der Osankarica-Hütte führt der Weg durch einen mystischen... [weiterlesen]